#DIGITAL IST BESSER –
10 Jahre Fraunhofer Academy

Wir blicken auf eine großartige Open Conference zurück und bedanken uns herzlich bei allen Speakern und Teilnehmern. Die Highlights haben wir Ihnen kurz zusammengefasst.

„Die Digitalisierung verändert nicht nur unser ganzes Leben, sondern sie verlangt auch den Unternehmen einiges ab“, erläutert Dr. Roman Götter, Leiter der Fraunhofer Academy. „Letztlich entscheidet heute der Umgang mit den neuen Technologien im Kontext von Industrie 4.0, Smart Data und IT-Sicherheit über die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen.“

Für die erfolgreiche Umsetzung braucht es kreative Ideen und Innovationen. Dies verlangt nach entsprechenden Kreativräumen.

„Neue Kompetenzen müssen für die digitale Arbeitswelt aufgebaut werden. Diese messen sich nicht alleine an Technologiewissen – notwendig sind Eigenverantwortlichkeit, Kommunikationstalent und der Wille zum lebenslangen Lernen.“ sagte Prof. Dr. Alexander Kurz, Vorstand der Fraunhofer Gesellschaft für Personal, Recht und Verwertung sowie Leiter des Beirats der Fraunhofer Academy.

Dafür brauchen wir neue innovative Lernkonzepte.
Durch Gamification kann es gelingen Menschen spielerisch und erfolgreich an neue Materien heranzuführen.

Serious Play steht für ein weiteres Beispiel, mit dessen Hilfe abstrakte Konzepte und komplexe Zusammenhänge verdeutlicht werden können, die anders nur schwer zu verstehen sind. Von der Metapher hin zur konstruktiven und kreativen Organisationsentwicklung.

Einen anderen Ansatz wählt das mobile Lernmanagementsystem „iAcademy“: Die aus drei Teilen konzipierte App unterstützt multimediales Lernen interaktiv auf mobilen Geräten.

„Irgendwann wird es normal sein, mit einem Regal zu sprechen – und dieses wird dann auch noch richtig reagieren.“

Prof. Dr. Michael ten Hompel, Sprecher des Direktoriums der Fraunhofer Academy und Institutsleiter des Fraunhofer IML

Prof. Dr. Michael ten Hompel, Sprecher des Direktoriums der Fraunhofer Academy und Institutsleiter des Fraunhofer IML geht noch einen Schritt weiter: „Zukünftig werden Menschen und Maschinen in cyberphysischen Teams gleichberechtigt und autonom zusammenarbeiten. Der Mensch wird sich sehr bald in einer anderen Umgebung wiederfinden – Virtual Reality und Augmented Reality werden Wirklichkeit.“

Dennoch werden die Digitalisierung und die technologischen Entwicklungen trotz aller Euphorie und Aufbruchsstimmung auch mit Unbehagen gesehen.
Wird der Mensch durch zu viel Technologie überflüssig?

„Es gibt keinen Grund, anzunehmen, dass Rechner oder Roboter wie Menschen sein werden – auch in Zukunft nicht. “

Prof. Dr Sebastian Stiller, Professor der Mathematik an der TU Braunschweig

„Kompetenz heißt immer, handlungsfähig zu sein und dazu braucht der Mensch immer eine Reihe von Kompetenzen: personale, soziale, fachliche, aber auch mediale.“

Prof. Dr. Ada Pellert, Rektorin der FernUniversität in Hagen

„Weiterbildung und Lernen wird in Zukunft individualisiert und kontinuierlich das ganze Leben lang stattfinden. Kein Unternehmen kann es sich leisten, auf Weiterbildung zu verzichten, da in der Digitalisierung speziell Wissen im Vergleich zu physischen oder finanziellen Ressourcen immer stärker zum Wettbewerbsvorteil wird.“

Prof. Dr. Isabell Welpe, Inhaberin des Lehrstuhls für Strategie und Organisation an der TU München

Ist Digital wirklich besser? Es liegt an uns, dies zu gestalten.
Feststeht: Analoges Leben wird nach wie vor neben dem Digitalen existieren. Wenn auch in einer abgewandelten Form.

Teilnehmerstimmen
„Ein echtes Highlight in der allgemeinen sonst so undifferenzierten Digitalisierungsdebatte.“
„Hochinteressante Impulse! Vielen Dank dafür.“
„Very interesting initiative, both for getting in touch with people from various backgrounds and for a fresh breath of new ideas and conclusions about contemporary shared problems.“
„Frischer Ansatz sich mit Digitalisierung auseinander zu setzen!“

Quellen

Bilder
© H. Köhler | Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie
© Foto Karla Sosa I Fraunhofer Academy
©Tom Maelsa | Fraunhofer Academy

Zeichnungen
© Omar Jaramillo I https://www.instagram.com/omar_paint/?hl=de